Mit ‘Bondage’ getaggte Beiträge

Hassliebe …

Veröffentlicht: Juli 15, 2011 in Fotos, Neues Tagebuch, Stahl
Schlagwörter:, , , , , , , , ,

15.07.11 14:55

Hassliebe …

Das einzigste an der Sache die ich so gar nicht liebe ist das es mir das Taillenband immer so tief reindrücken muss, wenn ich mit dem Teil wo sitze, aber im knien oder stehen ist es halt einfach ne pure Wucht.

Allerdings muss schon ein gewisse Leidensfähigkeit gegeben sein, da der KG einfach knallhart und eng sitzt.

Irgendwo liebe ich das und irgendwie hasse ich es gleichzeitig.

Das ist ähnlich wie Korsett tragen, es ist eine Hassliebe Korsett zu tragen, weils einerseits einfach immer schmerzt und sich andererseits so immens guuuuuut anfühlt.

Mich hats heute rausgezogen, kurz in den Wald, irgendwo in so dreckiges Eck, barfuss den ganzen Dreck zwischen den Zehen gespürt und es dennoch genossen.

Was einen Schatten über das Ganze wirft ist das ich da immer alleine bin, das dieses zweite gegenüber einfach fehlt das zum einen selber Spass daran hätte aus der Sicht des dominanten Sadisten und natürlich auch mir, da ich unheimlich gerne mich für so vieles hergeben kann und will, das man eigentlich schon Spass zu zweit haben könnte.

Nunja so bin ich raus in den Wald und das hier sind die beiden Ergebnisse.

Selfshots mit nur 10 Sekunden sind oft einfach nur doof, und ein jedesmal halbnackt zur Kamera wetzen um nachzusehen obs was geworden sein könnte macht dies alles natürlich keine Spur einfacher.

Mal davon abgesehen, das man dreckige Bondage Bilder so ja auch nie machen kann, weils unheimlich schwer ist sich selber zu fesseln um dann sich schön ins Grün und Dreck plaziert ablichten zu lassen.

Genau genommen würds mir da dann ja gar nicht um die Bilder gehen, sondern einfach aufs sich hingeben und nehmen was kommt, und wenn dabei Bilder entstehen solls mir natürlich auch recht sein, aber das Posen für Fotos ist sicherlich keine erstrebenswerte Prämisse.

So und nun die Pics.

 

 

und …

 

 

 

Dieser Inhalt ist passwortgeschützt. Um ihn anzuschauen, gib dein Passwort bitte unten ein:

Vorwort:

Wer Probleme mit fetischistischen und sadomasochistischen Inhalten hat, sollte sich meine Page nicht ansehen.

Einleitung:

Mit dieser neuen Page, versuche ich alte Dinge, sowie auch neue Dinge aus meinem Leben neu aufzurollen.

Manches davon ist öffentlich sichtbar, anderes ist Passwort geschützt.
Die Page wird dauernd erweitert, und es lohnt sich sicherlich immer wieder mal herein zu schauen.
Manches davon ist als Seiteneintrag fix gegeben und manches davon als tägliches Posting zu betrachten.
Die Seiteneinträge findet man entweder ganz oben, erste Menüwahl oder links in der zweiten Menüwahl (Kategorien).
Ältere Blogeinträge findet man im Archiv.

Schluss:

Das Leben ist eine beständige Reise vom „hier“ zum „jetzt“!!!
Viel Spass beim stöbern
Lieben Gruss
Xanthia D. aka s29
P.S.
Wer seine Cookies am PC nicht löscht hat nach einmaliger Eingabe des Haupt-Passwortes immer Zugriff auf Seiten mit geschützten Inhalten…

Ausser für gesonderte Beiträge deren Inhalte so privat und intim sind das sie nur ganz wenigen ausgesuchten zugänglich sind.

„Es gibt Menschen die da meinen mich zu kennen, laut denen bin ich verrückt und bisserl plem plem, ich kann alle beruhigen, dem ist tatsächlich so…“

seittest

Liebes Tagebuch.

Lange ist es her, aber nun melde ich mich wieder, versuche den Eintrag hier hinein zu tippen.
Leider bleibe ich immer mit den Karabinern meiner Handfesseln an der Tischplatte hängen.

3 Tage BoundCon, 3 Tage zu wenig Schlaf aber erholsam war es dennoch, richtig schön.
Wenn natürlich so Bondage Künstler, unter anderem Matthias Grimme mit seinen zwei subs und Zamil und sub maliZ ihre Bondage Künste zeigen dann fängt das Bondage Knoten, das Zuschauen überhaupt richtig interessant und spannend an.

Also wenn ich meine eigenen bescheidenen Bondage Sachen mir so ansehe, dann kann ich nur feststellen das ich ein totaler Anfänger bin.

Der amerikanische Bondage Künstler, hmm, den Namen habe ich jetzt irgendwie vergessen, hmm, poahh die machen Sachen da kriegst voll den puren Neid.

Und die Bio Frauen werden natürlich ganz gerne für Bondage Aktionen her genommen, schon wieder so ein Punkt der bei mir einen Schatten auf die Tage auf der Messe drüber geworfen haben.

Dennoch es war richtig gut, habe viele nette Leute kennen gelernt, unter anderem Hersteller von Fesseln, und dann noch endlich den Magig Zyks plus Aimee, den SirX wie auch seine Lupina, hmm, sind das vier ganz liebe nette Leute.

Hat schon gefallen, und Fotos können die beiden machen, ist voll der Hammer.

Na jedenfalls soll irgendwann ein Fotoshooting steigen, Zeit hätte ich ja genug, nur des Geld fehlt.
Und ist es dann umgekehrt dann liegts wohl wieder an der Zeit.

Mit der Lexi Dark wäre dann auch ein Shooting geplant, und auf die nächste Fete der ArtOfPain werden dann auch Zamil und maliZ kommen, werden dort eine Bondage Show machen und wenn ich darf (freu) darf ich wieder seine Bondage Künste erleben.

Hatte ich ja gestern, war eine Art Hogtie nur eben hängend, mit einem Seil geknotet wie ein Knebel, der mir den Kopf nach oben gezogen hatte.
Und dann hat sich maliZ an mir ausgetobt, mit Klammern, dem Rädchen, streicheln, kratzen und beissen.
Hmm, war das schön.
Am Tag davor wurde ich auch so in den Fesselrahmen fixiert.
Arme am Rücken, Oberkörper Bondage, weit vorgebeugt quasi in den Seilen hängend, den meinigen nackten Arsch dem Publikum präsentiert.
Die Beine links und rechts so was von weit auseinander fixiert. Uihh war das heftig.

Und die Spanking Show war schon heftig, geblutet habe ich dann ja auch.
War aber wohl für mich nicht so schlimm wie für die Zuschauer, ein paar haben wohl das nicht verstanden wie man nur so hart drauf hauen kann, und das mir das dann noch gefällt.

(lächel) ja die Messe war echt ein Hammer.
Viele gefesselte Modells, interessante Leute an den Ständen, viele Gefühle, hmm, auch jemanden getröstet, die Alexa hat es einfach gebraucht, ihre Pony Performance war ihr wohl zuviel gewesen.

Hmm, braves Pony, aber dennoch, irgendwann haben wir doch alle schon mal geweint wenn es zuviel war, wenn es zu hart war, und wenn wir einfach nimmer mehr gekonnt haben.

Bei mir ist das erste mal mit dem Zusammenbruch viele Jahre her, und dennoch als ich sie gehalten hatte, und sie tröstete und ihre Tränen flossen wie ein kleiner Wasserbruch, da hat es mich auch gepackt und nahezu hätte ich mit Ihr zusammen den Backstage Teil der Modelzone unter Wasser gesetzt. (lächel)

Sie wird’s schon packen, denn der Michael von S-Art ist schon ein, hmm, also so wie ich das gefühlt habe, ein eigenartiger Typ.
Irgendwo interessant, irgendwo unnahbar, undurchschaubar.

Aber schöne Pony Sachen stellt der einfach her, und die Ponyboots, (schmatz-tropf-lecker).
Dennoch irgendwie müßte man diese denn doch umbauen, laut der Alexa steht man darin nur auf den Zehen und Ballen und hat für die Ferse keine Abstützung, also verstärkte Stahlschiene ist darin wohl keine enthalten.
Wenn es meine wären müßte ich die umbauen lassen, hätte ja eine Idee.
Aber es fehlt immer an irgendwelchen Mitteln um richtig umsetzen zu können.

Irgendwann hatte ich dann einfach den Punkt an dem ich nimmer mehr konnte den Shows zuzusehen.
Man bekommt Gelüste die nicht erfüllt werden, hmm, fast schon eine Folter….

Dennoch es war richtig nett dort.

Wenn wieder mal eine Messe ist und man da hin kommen darf, dann werde ich die Chance nutzen….

So war ganz kurz, und nicht wirklich viel erzählt, hmm, ist mir einfach alles zuviel, alles hier nieder zu schreiben.

Bis demnächst ….