Öffentliches Leben …

Wenn ich mal wieder mich selbst reflektiere, und heute auf das zurück blicke was ich mal hatte und was für mich ein absolutes No-Go war, muss ich heute fast schon schmunzeln.

Ich bin heute das was ich immer schon sein wollte, habe einen gewissen Lebenstraum mir erfüllt der zu erreichen ein harter Weg war und der wiederum nichts mit materiellen Dingen dieser Welt zu tun hat.

Es geht um ein Lebensgefühl dem eigenen erleben des eigenen selbst….dem dazu stehen wer man ist, wie man ist, und was man von sich gibt.

Das Tattoo hat an sich nichts geändert, oder doch?

Das nicht mehr Maske tragen hat was geändert, oder doch nicht?

Ich denke schon das des Tattoo und das nicht mehr Maske tragen einiges verändert hat man fängt an anders zu sich selber zu stehen, zu dem wie man ist, wer man ist und was man eben von sich gibt.

So ist mein Tattoo mein Marken Zeichen, ganz eng haftet es mit meinem Gesicht zusammen, ein verstecken hab ich ja zum Glück nicht mehr nötig, ich stehe zu dem was ich mache und was ich tue.

Für viele wohl ein Greuel, da sie eine gewisse Anonymität lieben, und nicht erkannt werden wollen.

Ihr Leben hinter einem Spiegel leben wollen in den manche zwar hineinsehen wollen aber nicht sehen was sich hinter dem Spiegel befindet.

Was wäre würde man den Spiegel mit einer simplen Glasscheibe ersetzen, als das man auch sieht was sich dahinter befindet?

Ist es so schlimm zu dem zu stehen, wie man ist, wie man denkt und fühlt?

Ist es so schlimm zu sagen was man denkt auch auf die Gefahr hin wen zu verletzen?

Früher war mein Spiegel eine Maske die ich mir aufgesetzt hatte um ein anderes Leben zu führen, nicht erkannt zu werden, was auch nicht wirklich schwer war, denn wenn man sich gewissen Mensch nur mit dieser Maske nähert kennen diese dich eben nur mit dieser Maske, aber sie erkennen dich nicht wenn du diese Maske nicht trägst.

Was wäre wenn man die Maske gegen eine Maske ersetzen würde die dein wahres Gesicht zeigen würde? man würde vermutlich immer noch mit einer Maske leben, weil ja jeder annimmt das sich hinter dieser Maske wer anderes verbirgt.

Was wäre wenn die Maske und dein wahres Ich miteinander verschmelzen würde? Wenn du da ja keine Maske mehr brauchst, weil du zu dir selbst stehst, so wie du bist.

Weil du das verstecken einfach nicht mehr nötig hast?

Diese ganze Anonymisiererei, die so viele so gerne leben und propagieren.

Für mich ist es zwischenzeitlich schön erkannt zu werden, zu hören mal links oder rechts von mir wenn ich durch Gassen wandle, das wer zu wem anderen flüstert das ich s-twentynine bin, offensichtlich von Menschen erkannt die sich auf gewissen einschlägigen Seiten herumtreiben, oder gar meinen Blog lesen.

Man lebt einfach viel leichter wenn man keinen Spiegel mehr braucht um sich dahinter zu verstecken, viel leichter wenn man keine Maske mehr braucht hinter der man sich verbergen muss.

Natürlich hat alles seine 2 Seiten, das ist wie bei Prominenten, die kennt dann jeder, und egal was diese dann machen, es ist nicht mehr anonym, und Anfeindungen könnten an der Tagesordnung stehen.

Aber da muss man einfach drüber stehen….

Es geht um Selbst Bewusstsein, sich Selbst bewusst sein….

Nicht locker flockig ohne eigentlichem Sinn daher geplappert, von irgendwelchen Schöngeistern vorgeplappert die den eigentlichen Sinn des Wortes nicht kennen.

Sei Dir selbst bewusst, wer du bist, was du bist und wer du sein möchtest …

 

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s