Archiv für die Kategorie ‘SM Studio’

Tagebucheintrag vom 12.07. 2004

Veröffentlicht: Juli 12, 2004 in Altes Tagebuch, SM Studio

Liebes Tagebuch.

Hmm, der Job ist anstrengend, macht mir aber auch viel Spass, hab immer viel zu tun.
Die Putze vom Dienst, so komm ich mir vor. *smile*

Ist aber okay.

Am WE wollte ich mit paar Mädels auf Party gehen, habe alle versetzt, mir liegt des Zeugs mit der Räumungsklage im Magen.

Kann zwar gut schlafen, aber am Morgen bin ich immer geschlaucht, und ich stelle fest das ich da kaum aus dem Bett komme.

Ich als absoluter Nachtmensch kann ja kaum vor 03.00 richtig einschlafen und am 06.00 geht der Wecker, ist schon heftig.

Dafür kann ich dann untertags wieder gut schlafen.
Hmm, kann ja auch nicht das optimale sein, na ja werd ich mich schon noch daran gewöhnen und das auch noch in den Griff kriegen.

Hmm, die Woche geb ich im Studio bei meiner Arbeit noch feste Gas.
Und am Donnerstag gehts dann nach Aalen, hoffe das bis dahin nix schief geht.

Diese Ungewissheit mit den unerledigten Sachen macht mir zu schaffen.
Hoffe alles geht klar und haut auch dann hin.

Sonst gibts nicht viel zu erzählen.

Bis demnächst ….

Tagebucheintrag vom 07.07. 2004

Veröffentlicht: Juli 7, 2004 in Altes Tagebuch, SM Studio

Liebes Tagebuch.

Sitze mal wieder im Kr@ftakt, habe den zweiten Arbeitstag hinter mir.
Der Job ist arbeitsaufwenig macht mir aber dennoch viel Spass.

Das einzige das mir noch Probleme bereitet ist die Zeit an der mein Wecker klingelt, um so 06.00, das ist früh wenn ich bedenke, das ich vor 01.00 kaum einschlafen kann, und meist eine halbe bis Stunde vor dem Wecker wieder aufwache und wenn es Zeit wäre aufzustehen, wäre ich erst recht richtig müde und könnte schlafen wie eine Göttin.

Habe die Woche noch paar Sachen zu erledigen die ich vor mir hergeschoben habe, heute ist ein guter Tag dazu.

Und zum Friseur sollte ich auch wieder, seitlich sind ja bei mir die grauen Haare nicht zu übersehen.

Schlimm, echt.

Toll finde ich das wenn ich so gegen 10.00 dann mit meiner täglichen Arbeit fertig bin, dann mit den Mädels die im Studio dann arbeite noch ein wenig quatschen kann, während ich meinen ersten Kaffee geniessen kann.

Das ich zuhause kein I-Net habe ist schon blöd, aber derzeit sind solche Ausgaben einfach nicht drin.

Zudem habe ich mir gestern zwei Oldies gekauft, alte Spiele die auf meinem Uralt PC auch noch laufen, ist ja ein Wunder das ich für die Kiste noch welche bekommen habe.

Derzeit zocke ich Earthsiege2 bis zum umfallen, kann man wunderbar über die Tastatur spielen, leider habe ich festgestellt das diese Teilausfälle hat, also muss ich mir wohl eine neue gönnen, wieder eine Ausgabe die sehr ärgerlich ist.

Habe heute eine nette Einladung zu einer Sommerfete bekommen, da freu ich mich schon drauf.

Nette Leute, und dann ist sicher ne super Stimmung, bin mir da sicher, und bin schon gespannt wer alles kommen wird.

Tja und ansonsten gibts nicht viel derzeit zu erzählen.

Das Leben tuckert gemütlich so mit mir dahin.

Gefällt mir so wie es grad ist recht gut, aber lange wird das auch nicht gehen, ist mir auch sehr klar.

Hmm, habe mich heute mit einer der Ladies aus dem Studio bisschen unterhalten, die ist ja super nett und lieb und als wir auf das Thema Masochismus gekommen sind ist sie voll darauf angesprungen.

Mal gucken, beim nächsten mal haben wir vielleicht mehr Zeit zu quatschen.

Ich lass mich überraschen.

Das ich wieder solo bin ist zwar erfreulich aber ich weiss nicht ob das auf Dauer etwas für mich ist, hmm, der Koch hier im Kr@ftakt, den finde ich ja toll.

Hat auch so einen Haarschnitt wie ich, ist aber ein total hübsches Teil, und hat Tattoos ohne Ende, hmm, der gefällt mir, mal gucken………….. *smile*

So das wars mal fürs erste.

Bis demnächst ….

Liebes Tagebuch.

Heute mache ich den Nachtrag zum Showabend im Bizarradies.
Der Showabend dort war ja am 01.06.04, Besucher waren dieses mal leider zu wenige.
Und das bei den Shows die wir alle geboten hatten.

Irgendwie kam es uns alles eher so vor, als würde der Showabend nur für uns alle gelten und die wenigen Besucher waren einfach nur eine verschwindend kleine Minderheit.
Ja wer waren den wir alle?

Lady Zara mit ihrer Hauszofe Elfriede, Master William mit Sklavin Betty und Sklavin Miriam, Brenda mit Sklavin Joana und TV-Zofe Olivia, Lady Ira, Angela von Harnack, Lady Stella mit Freund, Sklave-Georg, und schlussendlich Mistress Poison und mir Ihrem püppchen.

Im Verhältnis zur Anzahl der Gäste, waren wir in der Überzahl, in etwa 3:2.

Die erste Show boten Mistress Poison und ich, im Masters Home, das Bett mit Fesselrahmen davor noch von M.P. dekoriert, mit Efeu und massenhaft Spinnweben, und den zwei riesigen Spinnen.

Die Show war wie folgt.
Ich in Rubber von Kopf bis Fuß, ans Bett gekettet, wie ein hilfloses Gummipüppchen.
Die Besucher wurden von M.P. in den Raum geführt und an ihre Plätze gebracht.

Zwei Sklavinnen plazierte M.P. an je eine Säule des Bettes.

Stieg dann zu mir aufs Bett, entfesselte mich, um mir die aufblasbare Maske aufzusetzen. Die sie dann in raschen Zügen aufgeblasen hatte.
Das Gefühl wie sich das Latex um meinem Kopf schloß ist unbeschreiblich.

Dann wurde ich mit Seilen umwickelt, fixiert und gefesselt, um schlußendlich mit Flaschenzug einer Raupe gleich hochgezogen zu werden.
Dann umwickelte sie meinen schwarzen Gummikörper mit Folie und dann noch mit Spinnweben.

Da ich leider die Raupe war kann ich mir nur versuchen mir vorzustellen wie es ausgesehen hat.

Irgendwann wurde ich wieder befreit und runter gelassen, an sich war das schon alles, aber war richtig schweißtreibend aber richtig gut, und so wie wir im Nach hinein von den Zuschauern erfuhren muß es super angekommen sein wie auch ausgesehen haben.

Die zweite Show war von Brenda de Winter mit Sklavin Joana, die Sklavin wurde zwischen die Säulen im blauen Marmorzimmer fixiert, mit Augenbinde versehen, mit Brennesseln verwöhnt, gepeitscht, und die Sklavin hat es auch sehr genossen wie man es bei ihr akustisch gut erkennen konnte.

Dann wurde sie mit einem frischen Strauß Rosen ausgepeitscht das die Blüten wie deren Köpfe nur noch durch den Raum gespritzt sind.
Schade das es von den Shows keine Fotos gibt.

Wäre eine super Werbung für die Akteure, und auch fürs Studio, schade auch.

Danach wurde die Sklavin auf eine hängende Matte gelegt ihre Hände wie Füsse mit den Fesseln an den nach oben laufenden Ketten fixiert das sie wehrlos und offen vor Lady Brenda de Winter lag.

Ihre kleine Mumu wurde dann mit Dillatoren bearbeitet, und schlußendlich wurde sie mit dem Umschnalldildo gefickt, hmm, (lächel) muß ihr sehr gefallen haben, war jedenfalls akustisch nicht zu überhören.

Die dritte und letzte Show war mit Master William mit den beiden Sklavinnen Betty und Miriam.
Miriam besucht als frische Witwe und Grande Dame, ihren Freund William der sie bei sich zu hause zum essen eingeladen hatte.

Die Szenen wie die Betty mit dem kleinen Tablett hereinkam, als Serviermädchen gekleidet, war zum schreien und niederknien, wie sie sich dann neben ihren Herrn hin gestellt hatte ihm ihren Po präsentierte und er dann gerne sich an ihr vergriff während die Betty die Bestellung für die Getränke für Master William und dessen Besuch, entgegen nahm.

War einfach zum quietschen.

Der verlauf dieser Show war einfach unbeschreiblich, die Besucherin darin wurde das Essen hingeknallt, auf das Essen onaniert, weil der Reis wohl zu trocken war.
Die Besucherin war richtig empört, und die Betty, hmm, (lach) wie die sich so richtig unschuldig brav gegeben hatte, sich hinkniete und rotzfrech vom Teller ihres Herrn gegessen hatte und dessen Wein trank während dieser sich wirklich heftig an seiner Besucherin vergriff, die dann schlußendlich erniedrigt und nahezu nackt am Flaschenzug hing, und dort richtig heftig ihr „Fett“ abgekriegt hatte.

Am Abend gab es auch leckeres zu Essen, Chinesisch, hmm, lecker.

Der Abend war wirklich ein voller Erfolg, die Shows voll der Hammer, schade das es davon weder einen Film noch Fotos gibt.

Dennoch, falls es wieder eine Show dort gibt, möchte ich wieder dabei sein, es ist einfach etwas besonderes, und der Umgang mit und unter einander sehr familiär.

So das war es dann auch vom Showabend im Bizarradies.

Bis demnächst …

Liebes Tagebuch.

Hmm, immer noch diese Misterkältung.
Am Donnerstag war ich mit meinem Schatz im Studio, hmm, dachte wenn ich mich da in mindestens zwei Schichten Gummi kleide wird mir sicher so warm das ich alle meine Grippe Viren raus zu schwitzen bekomme.
Aber nichts war, eines habe ich dennoch festgestellt, es fühlt sich mit zwei Catsuits am Körper einfach besser an als nur mit einem.

Schwitzen habe ich deswegen komischer weise gar nicht müssen.
Später habe ich dann noch einen dritten Catsuit drüber gezogen, poahh, was für ein Gefühl, da kriegt man den Rausch, habe mir da schon überlegt ob nicht eine vierte Schicht nicht auch noch der Hit wäre, habe ich dann aber doch gelassen, hat ja gereicht das ich ganz am Anfang, 2 Catsuits, 2 Paar Handschuhe, eine aufblasbare Kugelmaske, mit aufblasbarem Ballon Knebel und dünnem Atemrohr, meine Spezialhandschuhe, darüber dann noch die Kugelballon Fäustlinge, hmm, war voll der Überhammer, na ja unter der Kugelmaske habe ich ja sowieso meine eigene Maske getragen.

War schon heftig, erst hat die Maske gar nicht hingehauen, dann sind wir drauf gekommen das es am Ventil lag, und dann, mit der Pumpe, hmmm, voll zum abgehen.

Alles aufpumpbar, war das super.

Komischerweise habe ich trotz der vielen Schichten nicht einmal den Hitzestau gekriegt.

Später irgendwann hat mein Schatz einen Kunden gehabt, hmm, ich in der Aufmachung so hilflos, da hätte ich mich gern an dem in Gummi gekleideten und gefesselten Typen, gerieben, und ihn auch ein wenig aufgegeilt.

Könnte mir schon vorstellen, das bei solchen Gummisessions der eine oder andere ganz andere Gefühle bekommen könnte wenn ihn da einerseits ein Gummipüppchen besteigt das passiv ist und eine Dom in Latex gekleidet den Ton angibt.

Kann mir alles vorstellen, am besten vielleicht für den Gast, wenn ich ganz in Gummi bin, mit Maske, vielleicht der Kugelmaske und Knebel, und Fesseln und den Spezialhandschuhen.

Soll ja nicht unbedingt Hand an dem anlegen, das ist ja die Sache von meinem Schatz, könnte daneben knien, und warten, und vielleicht einen aufgeilenden Anblick bieten.

So etwas würde mir schon mal gefallen.

Aber liegt ja nicht an mir.
Hmm, Schatz, vielleicht magst es ja mal so probieren?

Bei dem einen das letzte mal, da hatte ich schon richtige Lustgefühle, nur vom zusehen.
Hmm, habe da schon überlegt ob ich den nicht oral verwöhnen sollte, ich meine ich kann nur verrückt sein, denn das gehört definitiv genau zu den Dingen die ich nie machen würde und dennoch die Lust war da.
Oder den Typen mit der Hand streicheln und verwöhnen.

Die Gefühle waren schon heftig.

Gibt ja genug Dinge wo ich nicht dafür zu haben bin, hmm, bei den heftigen Geschichten, ist ja nicht immer so meines.

Aber mal was zu dritt, hmm, die Männer macht doch so ein gefesseltes und geknebeltes hilfloses Püppchen sicher an.

Mich würde es ganz sicher anmachen, auch wenn ich mich als Mann ja nicht definiere, aber würde ich ein solches sehen in einer solchen Aufmachung würde sich meine Lust immens steigern, und würde dann einfach den Wunsch verspüren mit dem Püppchen zu tauschen.

Hmm, gäbe ja viele Möglichkeiten.

Ach hoffentlich legt sich dann die Erkältung, und ich bis Donnerstag wieder fit bin.
Einerseits soll ich da an dem Tag den Fotografen treffen. Andererseits, habe ich an dem Tag wieder Telefonie im CallCenter, irgendwie habe ich das Gefühl das der Job für mich am absteigenden Ast ist.

Erst läuft es nicht gut, dann zu Anfang erwischt mich die Grippe, zum kotzen, voll.

Wäre super ich würde was anderes finden, irgendwas eben, vielleicht wieder als Mechaniker in einem Sportgeschäft, aber da sind meist die Mechaniker schon voll vergeben.

Und heute?

Treppe sollte ich noch wischen, vielleicht mal wieder in Fullrubber?
Fast inkognito?
Mit Pulli und Jogginghose.
Ist es nicht so kalt.

(frinz)

Hmm, vielleicht wird’s doch noch mit Job.
Hatte gerade ein interessantes Telefonat.

Bewerbung werde ich heute noch machen, und die aufgegebenen Aufgaben erfüllen, und dann sehe ich ja weiter.

So das reicht mal wieder für heute ….

Bis demnächst…..

21.05. 2004

Veröffentlicht: Mai 21, 2004 in Altes Tagebuch, Latex, SM Studio, SM Zeugs
Schlagwörter:, , , , ,

Liebes Tagebuch.

(ächz) Morgen wird es sich wohl entscheiden ob ich den CallCenter Job behalten werde oder doch nicht.

Tja und gestern waren wir wieder im Studio, wieder ein weiterer Tag, in dem wirklich so tollen Studio.

Da die Sonne schien habe ich mich so nackt wie ich war, nur bekleidet mit meinen heiß geliebten Fesseln, im Freigelände auf ein Handtuch gelegt um ein wenig in der Sonne zu liegen. Richtig heiß aber schön war es, und ich ultra blasses Teil, muß schon aufpassen, das ich mich nicht da verbrenne.

Irgendwann kam dann ein Kunde.

Mein Schatz hatte da dann einen Kunden, (fg) der hat erst in der Sonne im freien gebraten.

Dann mich hergerichtet mit Maske, Halsband, Latexstring, und dem Ketten Mini, Handfesseln, Plateau Stiefel, Fussfesseln drüber, aufblasbaren Ballknebel im Mund, Latexfäustlinge über den Händen, und einer Leine.

Hat mich dann ins Freigelände geführt, dem angebundenen Sklaven der da in der Sonne gebraten hatte gezeigt und vorgeführt.

Danach wieder hinein, hat mich da angebunden, wie ein großes X habe ich ausgesehen, den Po weit hinausgereckt, mir an der Wand gegenüber ein extra grosser und breiter Spiegel, so konnte ich mich von vorne betrachten, und auch sehen was da von hinten auf mich zukommt.

Und so kam mein Schatz mit dem Sklaven wieder herein, der sich dann hinter mich niederknien „durfte“, und mir meinen nackten Po mit der Zunge verwöhnen.

Mmmmh, war richtig gut, erst hatte ich den Verdacht dessen Bart würde richtig pieksen, aber der war richtig weich, und seine Zunge hat echt alle meine Stellen an meinem Po durch forstet.

Habe es vollstens genossen.

Echt lecker.

(frinz)

Später kam dann Lady Zara und noch paar Leute wegen dem Klinik Kurs.

Danach haben dann mein Schatz und ich wieder den aufblasbaren Latexball ausprobiert.
Nachdem es beim letzten mal nicht geklappt hatte.

Hmm, da liegst drin wie in einer großen angenehmen weichen und warmen Blase.
Fühlst wie das Latex sich immer mehr an Dich schmiegt, du atmest durch den Schlauch der Maske die über Nase und Mund liegt, mit der aufblasbaren Dichtungslippe.

Hmm, und es duftet einfach extrem nach Industrie Gummi, das atmen selbst geht recht schwer, die Nase geht schnell zu, aber es ist einfach purster Genuß.

Und im Hintergrund hört man das dröhnen und röhren vom Kompressor der immer mehr Luft in den Ball pumpt.
Und da dieser ja Doppelwandig ist, liegt man in der inneren Blase und die äußere pumpt es auf, und immer mehr Latex drückt sich an dich.
Irgendwann ist es soviel das man sich nicht mehr bewegen kann.

Das einzige das wir noch nicht hingekriegt haben, ist das sich der Ball soweit aufgepumpt hat das ich nur noch von Luft umschlossen bin, also der Kern des Balles bin, und nur noch eng von Latex umschlossen bin, von einem Luftpolster umgeben, gut genug um gerollt zu werden.

Das nächste mal probiere ich es im sitzen, vielleicht funktioniert es dann ja.

Aber das Feeling ist voll der Hammer, will ich auf jeden Fall wieder probieren.

Lady Zara war dann am Nachmittag auch im Studio, gab da nochmals eine Klinikstunde mit einem Probanden, um meinem Schatz wie auch der Lady Stella zu zeigen, wie man Katheter setzt, Einläufe macht, Blasenspülungen macht, und vielleicht auch Nadeln setzt.

Ganz nett habe ich es gefunden wie Lady Zara mich gefragt hatte ob ich denn schon auch wieder beim Show Abend dabei wäre.

Der ist ja wieder am 1.Juni, freue mich ehrlich gesagt schon wieder drauf, dabei zu sein.
War ja letztes mal dort schon so super, und dieses mal wird’s sicher auch wieder ursuper.
Sind einfach nette Damen die dort arbeiten, und mit Lady Zara wie Master William verstehe ich mich auch recht gut.

Ist so wie es Master William gestern schon gemeint hatte, das es recht familiär im Studio ist, muß ich soweit ich das bis jetzt kenne, zustimmen.

Und heute? Latex putzen von gestern, meines muß ja auch noch gemacht werden, habe in den letzten Tagen ein falsches Reinigungsmittel erwischt, nun klebt das Latex zusammen, zum kotzen aber voll.

So das war es dann wieder für heute.

Bis demnächst ……