Archiv für die Kategorie ‘Ponygirl’

08.07.16 13:20

Noch 100 Minuten …

Dann stehe ich unten an der Bushaltestelle und warte auf den Bus, um mit diesem dann zum Ostbahnhof zu fahren, und dort dann in die Bahn umzusteigen, gegen 16:47 komme ich dann an, und werde dort dann von Uwe Rose abgeholt.

Dann gehts mit dem Auto weiter, durch diese wunderschöne Landschaft am Meggle Werk (Meggle Kräuterbutter) vorbei und dann irgendwann biegen wir ab in ein Feld, und von dort noch ein kleines Stück und dann sind wir da.

Da werde ich dann wieder auf Anna treffen, ihr um den Hals fallen, und sie am liebsten von oben nach unten ablecken *ggg*

Vermutlich gehen wir dann wieder was einkaufen, oder sind es davor schon gewesen, wie wir hingefahren sind, werden uns auf ein fabulöses WE freuen, ich werde mein Zimmer beziehen und meine ultra schweren Ponyboots auspacken und herzeigen …

Danach wird was weiss ich passieren, am Abend dann wohl wieder grillen, das Wetter spielt ja wieder bestens mit.

Morgen Samstag dann das Shooting und das Video und am Sonntag gehts dann wieder wehmütigerweise nach Hause, so wie beim letzten mal das jetzt schon wieder gefühltes halbes Jahr her scheint aber ich glaub grad mal 3 Wochen her sind ….

Ich hoffe nur noch das mein linker Arm sich wieder erholt, da habe ich nämlich einen der bis dato übelsten Muskelkater, gestern noch gar nichts gespürt und letzte Nacht gings dann los, Arm anwinkeln war schmerzhaft und den gerade ausstrecken aber noch viel schmerzhafter, ich glaub ich muss Anna um einen Monohandschuh bitten damit ich meine Muskeln dehnen kann, ansonsten müssen eben Gurte herhalten *ggg*

Ich freue mich wie Bolle das wird ein Klasse Wochenende und der Muskelkater wird sich hoffentlich auch bald wieder verziehen … *g*

 

04.06.16 09:18

Noch 4 mal schlafen …

Und dann ist Freitag, da werde ich am späten Nachmittag wieder im Zug sitzen und Richtung Wasserburg fahren, werde da wieder von einem lustigen Trio abgeholt, und zwar Furby-Herby, Anna und Uwe Rose.

Dann steht wieder ein famoses Weekend an, mit diesem mal Ponyplay, ich als Ponygirl, mal gucken wie ich mich anstellen werde.

Und heute werde ich wohl zum Proktologen müssen, ich hab da irgendwas das mich nervt, nicht in Ruhe lässt und ich hätte gerne gewusst was es ist und wie ichs am besten wieder weg bekomme, wenns so ist wie ich mir denke, werde ich wohl auch noch zur Dermatologin geschickt, aber mal abwarten was der Doc sagt.

Tja langweilig wirds mir nicht, das steht schon mal fest …

Die Woche steht definitiv auf meinem Plan, Doc, dann nen alten Freund in seinem Laden besuchen, mit dem quatschen was er sich da vorgestellt hat, was ich eventuell mit meiner Kamera anstellen könnte.

Fitnessstudio anmelden und auch mal hingehen.

Dienstag Abend gehts zu einem Konzert, Lust hab ich mal wieder so gar keine, aber einem geschenkten Gaul schaut man bekanntlich nicht ins Maul, und nachdem mir auch noch die Karte gesponsert wurde, muss ich da wohl hingehen.

Und ansonsten?

Nicht viel eigentlich, ach ja Schnürsenkel in ausreichender Länge wollte ich noch kaufen, da die Senkel die aktuell in meinen Ponyboots eingefädelt sind, zu kurz sind, und was noch?

Keine Ahnung, bin mal wieder etwas verpeilt.

Jedenfalls Kaffee hatte ich schon, jetzt gehe ich duschen, danach anziehen und dann mal gucken wo es mich als erstes hinziehen wird ….

Aber eines ist sicher, ein WE im Alterpic Headquarter, das wird wieder lustig, und ich freu mich so sehr auf Anna und ihren Uwe, und natürlich auch auf den Hund.

Hab mir für die PonyGirl Sache am WE noch ne schrittoffene Netzstrumpfhose bestellt, hoffe die passt mir dann auch, und passt optisch zu dem was sich Anna dann vorgestellt hat, Latex hab ich ja leider nichts passendes, und auch wenn ich aktuell wieder etwas haben könnte, will ich nichts haben, denn erst muss ich wieder abspecken, und zwar an den richtigen Stellen, wenn man nichts tut und immer nur davon träumt, kommt auch nichts vom Nichts tun, und im Nichts tun bin ich ja Vollprofi, und das wurmt mich …

 

 

22.06.16 12:10

Anna das Kinky PonyGirl …

Jetzt ist es schon wieder so lange her und wehmütig denke ich an dieses eine wunderbare Wochenende zurück, das schon wieder gefühlt viel zu lange her ist, und fast schon unwahr erscheint, bis auf die wirkliche Tatsache das die Haare auf meinem Kopf so kurz sind, ich oft mit Anna schreibe und versuche mein Englisch aufzubessern, mich regelmässig dabei ertappe wie ich das Übersetzungsprogramm bemühe weil mir just das Wort in Englisch nicht eingefallen ist, und dann wie ich es sehe, mich jedesmal ohrfeigen könnte da ichs eigentlich wissen hätte müssen.

Wenn ich im DeMasK bin hier in München, auf einen Kaffee und paar Keksen und ab und an gibts auch mal eine anderweitige Nascherei, ob ichs nun mitbringe oder Ronnie es da hat, reden wir oft von Anna, und ja sie ist einfach eine Person die sich einprägt, ganz tief in dich hinein, also bei mir ist das zB so.

Sie geht mir nicht mehr aus dem Kopf, …

Nichts desto trotz liebe ich meine Mistress genauso, auch wenn wir aktuell zu nichts kommen, es fast mehr wie eine einfache Freundschaft aussieht und es vielleicht auch ist, es vielleicht auch einfach so genügen und reichen muss.

Anna das KinkyPonyGirl, grad die letzten Tage hat sie mir als Dank dafür das ich zu Besuch war, die Bilder von ihr und ihrem Uwe gemacht habe, den Zugang gegeben, für ihre Homepages, also einmal die von AlterPic und die andere von KinkyPonyGirl , ich könnte jetzt Unmengen an Bildern und Videos angucken, sie alle herunter laden, total ungeniert, aber interessiert bin ich nur an 2 Sessions, und zwar diejenigen wo ich massgeblich daran beteiligt war.

Die anderen Bilder sind zwar toll anzusehen, aber ich will mir nicht all zu viele ansehen, denn etwas ansehen das man nicht hat, aber gerne haben will, erzeugt Gelüste die nicht befriedigt werden können, erzeugt einen inneren Unfrieden, und ganz schlimm wenns doof läuft auch noch Neid, weil wer was hat das man selber nicht hat.

Und genau das ist nicht das Ziel, mir ist es lieber ich bin mit den Rose´s befreundet, werde so wahr genommen wie ich bin, bin gerne, also jederzeit für jeden Scheiss zu haben, und wenn ich wieder Bilder machen soll, mache ich das, die Nähe von Uwe und Anna zu spüren ist mir fast schon Dank genug.

Ausser vielleicht noch ab und an den inneren Schweinehund befriedigen, weil ich mal wieder gewisse spezielle dreckige Gelüste habe, die befriedigt werden müssen, und das bitte schön mit Menschen, die dafür zu haben sind, und vor allem die Möglichkeit haben, dann noch Unmengen an Bildern und Videos davon machen wollen und das dabei entstandene Material könnens auch gerne für ihre Homepages verbraten.

Tja so genug gesülzt und geschwärmt, anbei die einen und anderen Bilder die ich wohl herzeigen darf, die komplette Serie gibts natürlich auf www.kinkyponygirl.com

Anna hat gemeint ich solle posten was ich wolle, also ich habe zwar die Bilder der unsrigen Session schon hier auf meiner Platte, aber liebe Freunde, ganz ehrlich, ihr seid doch genauso neugierig wie ich, und drum gibts die heute nicht *zwinker*

Aber die PonyGirl Bilder schon *ggg*

So und jetzt mach ich mir mal einen Kaffee, der Wasserkocher meldet sich dauernd das er fertig ist *g*

Was gibts sonst noch zu berichten?

Ich hab letztens, abends mal so kleine Bilderchens geschossen die ich endlich mal fertig machen muss, und zwar von den beiden A´s *g*

Dann gibts noch paar Bilder vom DeMasK mal wieder, letzte Nacht schrieb mir Ronnie noch, sein Cheffe der Anton wolle die Bilder die ich gestern vom Laden gemacht habe, auf deren DeMasK Homepage sehen …. das heisst wohl ich bin demnächst wieder im DeMasK und mach noch paar weitere Bilder vom Laden als solches und paar Bilder vom unteren Stockwerk, inklusive der Vitrinen mit diesen vielen wundervollen Sachen aus Edelstahl und natürlich auch das Klinikzeugs 😉

Und ansonsten? Hmm, irgend etwas habe ich sicherlich vergessen, na ja schreib ich dann beim nächsten Eintrag rein ….

 

 

 

12.06.16 12:58

Back at home, and i´m very happy …

Es ist lustig, im Zug sitze ich noch, greife in die Tasche meiner Lederjacke um meine Schlüssel heraus zu suchen, habe die falschen in der Hand und denke noch „this are the wrong keys, where are the others?“

Nach nun fast 3 Tagen, genau genommen, ca. 2 Tage bei Anna und Uwe Rose von Alterpic, Kinkyponygirl und Fetishclinic, bin ich fast an einem Punkt wo ich zwischendrin in englisch denke und ab und an auch spreche.

Ich denke wenn ich da eine Woche wäre oder gar zwei dann müsste Uwe nicht mehr so oft manches übersetzen, das Feeling für diese Sprache würde wieder kommen und wieder erwachen.

Es steckt aktuell in einer rostigen Schublade fest wo es mal gut heraus kommt, mal wieder immens holprig, aber es ist wie bei allen Dingen, man braucht Regelmässigkeit und Übung und wenn man in einem Haushalt ist in dem vorwiegend englisch gesprochen wird, gehts komischerweise besser.

Tja ich bin vorgestern am Freitag den 10.06.16 losgedackelt zum Bus, dann mit dem zum Ostbahnhof, von dort dann weiter nach Wasserburg, und dort wurde ich dann von dem Trio abgeholt, Anna, Uwe und Herby (das ist der Hund).

Da dann grosses Hallo, und es war einfach toll … sind dann noch ein wenig shoppen gegangen, Lebensmittel für das WE und von da dann zum Alterpic Headquarter.

Anna hat mir dann auch erzählt wie sie das erste mal dorthin wollten als sie das Haus noch gar nicht hatten, genau genommen ist es ein riesiger Bauernhof, der absolute Traum um sich ungestört ausleben zu können.

Irgendwann waren wir dann da, und ich habe nur noch Bauklötze gestaunt.

Drinnen dann Tasche hinstellen, und es ging los, mir wurde dann auch alles gezeigt, die ganzen Räumlichkeiten und den ganzen irren Stuff der da herum steht …

Es ist wahrlich ein Paradies da.

Das Wochenende war nicht primär dazu da, um gleich Irrsinns Sesseions und Shootings zu machen, sondern sich einfach kennen lernen, denn auf den Parties trifft man sich zwar schon aber es ist da immer ein wenig hektisch und so richtig kennen lernen kann man sich da nicht.

Dieses WE war rein dafür gedacht.

So hat Uwe dann, das Wetter war super, den Grill angeworfen, und ich hatte dann wieder lustige Ideen, für paar Nonsens Bilder und die beiden machen ja wahrlich jeden Blödsinn mit.

Es gab dann leckere Steaks, Pellkartoffeln und gegrillte Maiskolben, danach sassen wir noch draussen, ich habe mir dann eine Zigarre gegönnt und es gab Cocktails und es war einfach so schön mit den beiden.

Spät nachts sind wir dann alle recht müde ins Bett gefallen, ich habe meinen Zimmer bezogen, die Haus eigenen Enten waren untergebracht und die Ruhe der Nacht kehrte dann ein.

Am nächsten Tag ein kleines Frühstück, Anna ist diesbezüglich wie ich, wenn man weiss das man shootet oder Korsett tragen soll, dann isst man wenig bis gar nichts, danach wurde das Set aufgebaut, Anna hat sich dann aufgehübscht und transformierte sich wieder in ein Ponygirl.

Ich muss schlichtweg zugeben, wenn ich Anna in Latex sehe werd ich rattig bzw. very horny 😉

Nach kurzer Einweisung durch Uwe, und dem näher bringen an eine wirklich anständige Kamera von Nikon, im Vergleich zu meiner kleinen und leichten Canon, also ein Mordsgerät mit einem Gewicht wo man wirklich sagen kann, man würde Gewichte stemmen, der Einweisung auf die Video Kamera ging es dann los, ich durfte mit seiner Kamera die Bilder machen, habe mich offensichtlich nicht allzu ungeschickt angestellt, ging es los.

Danach ein kuzer Break, dann der Wechsel zur Video Kamera und während Uwe sein Ponygirl also Anna ein wenig trainiert hat, habe ich eben mitgefilmt.

Der Anblick, wahrlich Atemberaubend und ich war beim filmen schon wieder horny … *g*

Zu Mittag gabs nochmal was kleines und dann ging das herrichten los für die andere Szene, wo dann ich mit Anna vor der Kamera und das Set auch in der anderen Location hergerichtet war, konnte es losgehen.

Es war geil, die Session und die Art wie alles umgesetzt wurde, einfach sehr professionell und ich hab dann die Glatze bekommen *grins*

Ich denke wenn ich die Bilder mal habe, kann ich sicherlich aus dem ganzen das eine und andere Bild zeigen und werde gesondert nochmals darüber berichten.

Anbei paar Pics vom WE …

Ich freu mich jetzt schon auf das nächste Wiedersehen …

 

*lach* Grad was von früher entdeckt ….

Veröffentlicht: Juni 24, 2012 in Fotos, Latex, Ponygirl, Video
Schlagwörter:,

… und zwar vom Oktober 2005, als das Musikvideo von Samtka Molot „Wrong Love“ gedreht wurde, und ich da an sich auch eingeplant gewesen wäre aber dann an sich gar nicht mitmachen wollte weil ich so ne üble Grippe hatte.

Und anstatt in einer Szene dann in etwa 6 unterschiedlichen Szenen eingesetzt wurde, und wie ich heute mal wieder so am googeln war, und zwar unter meiner alten Bezeichnung „XRubberdoll“ bin ich dann zufällig über eben diese Bilder gestolpert die ich dann auf Roberts Page gefunden hab.

Unter anderem dieses hier, als Rubberpony *g*

Werd da von der Lea eingesprüht, und die Blonde hinten ist die Susan Wayland, auch da noch etwas kleinbusiger als heute *ggg*

Und dann hab ich das da auch noch gefunden *lach*

Bin da im Bild ganz rechts *g* total flach auf der Brust, wenn ich mich mit heute vergleiche, der totale Unterschied….

Eigentlich müssts da noch mehrere Bilder geben, mal schauen ob ich eventuell den Gero v. Braunmühl mal erreiche und dazu bringen kann, mir die anderen Bilder auch noch zu überlassen *ggg*

 

21.05.12 07:18

Human Ponyplay und die Pferdegebisse …

Mal davon jetzt mal abgesehen das mein Verstand zu der Uhrzeit schon auf Hochtouren arbeitet, ist mir gestern beim einschlafen mal wieder das übliche Problem von Pferde-/Ponygebissen beim Einsatz am Menschen, sprich: Human Ponyplay, durch den Kopf gegangen.

Muss jedenfalls sowas von intensiv gewesen sein das sich diese Ponyplay Sache wie ein roter Faden durch meinen wenngleich total irrsinnigen Traum gezogen hat.

Bei den Gebissen gefällt mir persönlich ja das Pelham Gebiss ja schon am besten, hab ich das damals ja schon am pupett bewundern dürfen die wirklich ein optisch hinreizendes Pony war.

Mich selber reizen derlei Restriktionen natürlich auch sowas von immens, nur konnte ich bis dato noch nicht wirklich in den Genuss derselben, hachmachenden Dinge, kommen.

Da wo beim regulären Pferd ja eine gewisse Zungenfreiheit gegeben sein sollte, bin ich ja der gegensätzlichen Ansicht wenns ums Human Ponyplay geht, da dem Pony Zungenfreiheit zu geben find ich dann irgendwie falsch.

Da wir die ja gerne ab und an mal gerne Pony sein wollen ja nicht dieses fette Fell haben wo man nicht nur Sporen sondern auch diverses Schlaginstrumenten Zeugs derartig einsetzen kann, war es immer schon mein bestreben es doch irgendwie anders lösen zu können.

Der bis dato immer noch unerfüllte Traum eines Vollgummierten Ponys, das derartig gummiert, also total blind und taub, rein auf die Zügel reagieren wird, geht mir nach wie vor nicht aus dem Kopf.

Mal vom Gleichgewichtssinn abgesehen der wohl ohne passend stabilem Schuhwerk auch kaum realisierbar wäre ausser man würde derartig fest in einen Sulky eingespannt werden das man auch keinesfalls bei einem Fehltritt umfallen könnte, dennoch ist das Verletzungsrisiko einfach immer noch immens, und wohl auch nur zu Showzwecken auf einem wirklich glatten ebenmässigen Untergrund umsetzbar.

Ergo komme ich dann eben zu dem Ergebnis das man das Gebiss das ja dem Pferd Zungenfreiheit geben soll, genau umgekehrt herum, beim Human Pony einsetzen müsste, damit eben dieser Bügel dann auf der Zunge liegt um eben so je nach Zug, so wie dieser sich auf der Zunge dann eben auch verschiebt anzeigt in welche Richtung man nun traben soll.

Denn sehen tut man ja nix, müsste also rein auf das gehen was man spürt oder in welche Richtung eben die Zügel gezogen werden.

So komm ich eben zu dem Schluss, das man eben gerade beim Pelham Gebiss, wohl upside down einsetzen müsste, das Geschirr dann eben genauso passend anbringen, und vielleicht noch um die Restriktion zu erhöhen einen Zungenstrecker einbauen sollte.

So wird zB beim Bremskommando die Zunge noch tiefer gedrückt, und ich glaube da brauchts dann auch nicht viel Zug, um eben dieses vermutlich recht unangenehme Gefühl zu erzeugen, und man selbst als Human Pony dann ganz genau weiss wie man zu reagieren hätte.

Würde man dann die anderen Zügel ziehen und der Zungenstrecker die Zunge wieder frei geben, hätte man so das Kommado das es wieder weiter geht, das mit dem nach links und rechts sollte ja auch per Zügel recht gut funktionieren.

Aber wie gesagt das ist jetzt mal reine Theorie, und erst dann vielleicht als Option anbietbar, wenn man mal ausprobiert hat ob das dann so auch geht.

Und dann noch den Zungenstrecker, den man wie man sieht selber so in der Position anbringen kann wie mans eben braucht, und ich glaube nicht das sich dieser wenn mal angebracht so einfach verdrehen lässt, sieht recht stramm sitzend aus *fg*

So das Thema jetzt auch endlich wieder aus meinem Kopf.

Ansonsten gibts ned viel zum erzählen, das WE war ein typisch „faules Wochenende“, hatte noch nicht mal LUST auf Rubber, geschweige Outdoor irgendwas umzusetzen…

 

 

Liebes Tagebuch.

Gestern waren wir auf dem Torture Ship.
Erst wollte ich da gar nicht hin, aber in so einer lieben Runde da kannst einfach nicht nein sagen.

Wer waren wir?
Also die Lady Lefuet und Ihre Zofe, dann Lunah und Susa Angel, Papabär und seine drei Ponies pupett, Darktail und mich.

Sind ja mit dem Auto vom Papabär, zu fünft in die Ravensburger Gegend gefahren um die Lady und Ihre Zofe zu besuchen.

War schon so eine lustige Fahrt dahin.
Und Papabär, hmm, weiss ned irgendwie muß er sich nicht ganz wohl gefühlt haben. (frinz) Jedenfalls seiner Aussage nach, er als einziger Mann und 3,5 Frauen.

Das ich mich da zwar betroffen gefühlt hatte und auch zum Papabär meinte, das ich mir das schon noch überlegen müsse auf welche Seite ich mich stellen soll, war schon lustig, noch lustiger war die Aussage vom pupett die dann meinte das Papabär damit gar nicht mich gemeint hätte, sondern sie die halbe Frau wäre.

(grinsel) Des pupett ist schon eine süsse Maus, irgendwo sind wir uns ähnlich in manchen Dingen, das merke ich auch immer wieder wenn wir uns gedanklich austauschen.

Bei der Lady dann angekommen, und noch ein wenig tratschen, und die Zeit vergehen lassen, gabs dann den grossen Stress.

Da wir ja auch nicht wussten wann das Schiff da ablegt, und wir ja auf keinen Fall zu spät kommen wollten.

Also in unsere Latexcatsuits geschlüpft, das Ponyharness vom Papabär anlegen lassen. Hmm, (schnurr) hat sich das Toll angefühlt.

Dann ins Auto, und der Lady hinter her gefahren zum Hafen von Friedrichshafen.
Parkplätze gab es ja schon, aber wenn man mal einen braucht dann findet man logischerweise keinen.

Parkplatz dann aber doch gefunden, ausgestiegen und fast zum Schiff gehetzt.
Tausende von Leuten, Gaffern, und Zuschauer, hab da geglotzt.

Und wir waren sicher einen guten Anblick wert.
Die Lady und ihre Zofe, und Lunah in dem Latexkorsett, ein Hingucker schlechthin, Susa Angel, in schwarzem Leder, imposante Erscheinung, und dann so vollbusig, toll.

Der Papabär mit 3 Ponies, zwei Rubberponies, und dem Darktail, im Lycra Catsuit.
Das pupett in dem rot/schwarzen Lederharness und der gebrochenen Metallbeissstange, geschmückt mit den drei Federn.
Und mich auch in Rubber, total in Rubber, mit schwarzem Lederharness, und Gummibeissstange.

Hmm, war einfach ein Genuss, das sich so zeigen, das gesehen werden, das so vorgeführt werden.

Mir hat das präsentieren schon sehr gefallen.
Und dann gings aufs Schiff.

Hmm, (lächel) wen ich da alles wieder getroffen hab, schon lustig gewisse Leute aus der Münchner Szene triffst echt überall.

Das dann Lady Vivian und Fetisch Lady Petra, und noch ein paar andere Fetisch Mädels, mit ihren Freunden und Fotografen, in einer Stretch Limousine vorgefahren sind, war auch ein Highlight.

Leider hat ja das Wetter, nicht so toll mitgespielt, es war einfach zu windig und zu kalt und die RubberPonies Vom Papabär haben bitterlich gefrohren, aber der Papabär war schon auch mehr als einen Hingucker wert.
Und für ihn da zu frieren war es schon wert.

Das einzige das mich gestört hatte war der Umstand das der Papabär sich mit 3 Ponies abmühen hat müssen.
Und daß das dritte Pony eigentlich nicht zu uns beiden RubberPonys gepasst hatte.

Und als wir nicht wussten wie wir den Platz aufteilen sollten als der Papabär uns durch das Schiff gezogen hatte, und uns drei an der Leine an der Reling angebunden hatte.
Und Darktail es einfach nicht besser wusste als andauernd so an der Leine zu ziehen daß das pupett es immer runter gezogen hatte, hab ich nen Wahnsinns Zorn bekommen.
Zu gern hätte ich dem pupett geholfen gegen zu ziehen, aber leider waren meine Zügel mit denen von Darktail verbunden, und konnte so gar nichts tun, bis auf ganz locker zu lassen.

Und dem pupett irgendwie so entgegen zu kommen.

Also rein schon optisch, dann in der Körperhaltung, und mit unserer Einstellung, da bin ich mir aus meiner Sicht einfach sicher das Darktail als drittes Pony nicht zu uns gepasst hat.

Er wusste nicht wo sein Platz war, wusste nicht sich wirklich zu benehmen, hat den ganzen Abend herumgestreunt, wie ein kleiner fickfreudiger Hengst.

Ich hab mir schon ab und zu meine Gedanken gemacht.
Was es heisst sich für einen Abend jemandem zu schenken, und sich zu unterwerfen.

Ich hätte an dem Abend auf dem Schiff so viele Leute gerne begrüsst oder wäre zu diesen hingegangen um sie zu begrüssen.
Aber das wäre nicht okay gewesen alleine auf Tour zu gehen.

Ich war eines der Ponies vom Papabär an dem Abend, und genauso hatte ich mich auch zu verhalten.

Die Fahrt auf dem Schiff war lang, irgendwann haben mich meine Stiefel fast umgebracht, nach einer kleinen Ruhepause, und einigen Wodka Bull ging es dann wieder.

Haben dann auch getanzt. (lächel) sieht lustig aus wenn Ponies tanzen.
Aber gegen Schluß war es einfach nimmer mehr lustig, alles tat uns weh, dem pupett gings fast schlimmer als mir.

Ihr haben die Zehen geschmerzt in den Füsslingen vom Latexcatsuit, kein Wunder sie in ihren Ponyboots rutscht immer nach vorne und dann ist der Druck auf die Zehen nicht auszuhalten.

Hmm, (grummel) und der Papabär hat da wieder gar kein Verständnis dafür. Lieber für so Rubber Sachen dann schwarze Latexstrümpfe zum drüber oder drunter ziehen. Und wenn man auf eine Fete geht, dann ist man von den Strümpfen verschont, sonst macht dir der Abend einfach keinen Spaß und der Papabär ist dann wieder ungehalten wenn das pupett mosert.

Na ja eigentlich sollte ich mich nicht drüber aufregen, dennoch, ab und zu, (grmblz) könnt ich den Sturkopf köpfen.

So hat sich das pupett dann umgezogen, das Latex weg gelassen und reine pure schöne nackte Haut und dem Ponyharness drüber.

Das sie sich dann wohler gefühlt hatte, war einfach nicht zu übersehen.
Tja wenn das nur alle sehen würden.

Irgendwann gegen Morgen sind wir dann aus dem Schiff ausgestiegen, auf dem Weg zum Auto gabs noch den einen und anderen kleineren Einbruch vom pupett.
Hmm, so nebenher zu gehen oder hinterher als Schlusslicht, und zu wissen warum das pupett nun so einknickt.

Da zipft es mich wieder ungeheuer an das ich nicht Frau bin, nur ein Teil davon bin, jedenfalls körperlich gesehen.
Es auch mal so spüren zu wollen, hmm, (seufz).

Sind wieder zur Lady heimgefahren, dort uns aus unseren sachen geschält, bisschen noch mich gewaschen, kurz etwas getrunken und dann ins Bett gefallen.

Am Tag darauf gabs noch eine kleinere Ponydressur mit Darktail, und dann der absolute Auftritt vom pupett als reinstes, erstklassigstes, RubberPonyGirl.

Hmm, des pupett ist sowas von schön in Rubber, (umfall) am liebsten würd ich dann zu ihr ins Latex hineinkriechen um sie ganz nah zu sehen, zu spüren, zu riechen, zu fühlen und zu schmecken.

Einfach absolut fantastisch wie sie aussieht, ich hab ja echt schon viele RubberPony Fotos gesehen, aber das pupett schlägt sie alle.

Später am Nachmittag, so gegen frühen Abend, sind dann der Papabär, das pupett, lunah und susa-angel, wieder zurück nach Aalen gefahren.

Am liebsten wär ich gleich wieder mit, aber ich musste ja noch ins Ösiland, meine Sachen erledigen.

Und so hat die Zofe noch gegrillt, hmm, bei den beiden, der Lady und der Zofe kann man es schon aushalten, richtig humorvoll die beiden.

Und gegessen hab ich bis der Magen fast geplatzt ist.

Am Abend hat mich dann darktail zum Bahnhof bei Ravensburg gefahren.
Der Zug hatte 20 Minuten Verspätung, ärgerlich, noch ärgerlicher war das ich den Anschlusszug in Lindau, nicht erwischt habe, da wieder eine Stunde warten hab können.

Mit der Laune bin ich dann grade noch in die Finger von Beamten in Zivil gefallen, dort war ich erst recht stinkig, so stinkig das sich der Beamte gewundert hatte warum ich so stinkig war.

Bin gegen 23.30 in Bludenz dann angekommen, mir ein Taxi geschnappt, und zu meinem Elternhaus gefahren.

Zum Glück hat mich meine kleinste und jüngste Schwester ums Haus rappeln hören, und mich hinein gelassen.

Das war das WE, das Torture Ship, das RubberPony sein dürfen.
Und das nach Hause kommen zu meinem Vater.

Bis demnächst dann wieder …..