Archiv für die Kategorie ‘Frauen’

24.03.2018 10:29

Ratz Fatz abgefärbt …

Da denkt man sich nichts böses, lebt heiter vor sich hin und dann lernst ne süsse Frau kennen, total unverdorben in manchen Dingen und schon nach wenigen Wochen färbt man auf sie ab, sie trinkt jetzt mehr und öfters Kaffee wie früher, hat den Geschmack an Bier gefunden, und seit sie meine GOR Romane verschlungen hat, bildet sie sich ein Branding ein.

Ich muss echt mal tief in mich hinein gehen um nachzuforschen was noch von mir auf sie abfärben könnte.

Nicht nur das sie jetzt auch noch die Nummer übernommen hat, nein sie ist keine zweite s29 sondern eher eine „33“, jedenfalls hat sie sich das als Branding ausgesucht, Brandeisen ist beim Schmied meines Vertrauens schon in Arbeit.

https://sthirtythree.wordpress.com/

Passend dazu hat sie sich auch nen neuen Blog aufgemacht da der alte, nunja wie soll ichs sagen, nicht nur nicht mehr aktuell ist sondern auch mit unglaublichen Erinnerungen behaftet ist, die wenn man sie Rückblickend betrachtet, eine pure Zumutung waren.

Ich habe mich ja schon vor Jahren von der Münchner Fetisch und BDSM Szene abgewandt, ich bewege mich zwar immer noch darin aber identifizieren kann ich mich damit einfach nicht mehr.

Und wenn dann so Typen meinen sie können unerfahrene Frauen für ihre eigenen Ideale und Zwecke missbrauchen, und sie damit ködern, berühmt oder gar reich zu werden, ihnen aber dauernd aufs Auge drücken wie unbrauchbar sie doch sind, muss ich an ein seltsam ungesundes D/s Verhältnis denken, auch wenn die Type selber dies so nie sehen würde, sondern eher damit begründet, das er der unfehlbare Profi ist und wenn das Ergebnis nicht die gewünschte Aufmerksamkeit erreicht dann liegt es keinesfalls an ihm selbst, seiner Art, seiner Ausstrahlung oder gar dem Setting wo er seine Aufnahmen bevorzugt machen will.

Nein, wie kann ich bloss annehmen das es an ihm liegen könnte, es liegt ganz natürlich rein nur an der Frau die dies permanent von ihm reingedrückt bekommt, wie ungenügend sie doch ist, das sie einfach nicht die Klasse hat wie amerikanische Profi Darstellerinnen, nicht diese Ausstrahlung hat, woher soll sie das denn bitte auch haben?

So Typen hab ich ehrlich gefressen, und wenn mir so einer den Weg kreuzt, hab ich ne unglaubliche Motivation dem mal in die Eier zu treten nur damit dieser mal wieder den Boden aus der Nähe betrachtet und sich vielleicht mal wieder daran erinnert das Stars nicht vom Himmel fallen, und das man um Erfolgreich zu sein auch selber einen gewissen Einsatz zeigen sollte und nicht nur den von anderen die es nicht können zu verlangen.

Jedenfalls sehe ich mit meiner Süssen einer interessanten Zukunft entgegen, ohne derlei seltsame Fritzen die sich für die unfehlbaren Könige dieser Welt halten, man sollte denen mal Drogen verabreichen, damit sich ihr Bewusstsein erweitert, DAMIT sie selber mal erkennen, wie erbärmlich sie doch sind.

Denn wir sind alles, aber keinesfalls unfehlbar, uns passieren Fehler aus denen wir lernen können, und so lange der Spass an der Sache im Vordergrund liegt, so lange passt es auch, wenn man sich mal anfängt den Druck aufzuerlegen, was könnte man machen das dem Mainstream gefällt rutscht man recht schnell in eine Schiene ab, die nur noch in Druck endet, etwas zu erreichen das Geld bringt, und das kann keinesfalls die Zielsetzung sein.

Spass haben mit Mitzi Lamore

Veröffentlicht: Februar 27, 2018 in Fotos, Frauen, Freunde, Gasmaske, Latex, Mitzi Lamore, Stahl

27.02.2018 12:14

Spass haben mit Mitzi Lamore

Vor einiger Zeit, ich hatte es ja ewig schon aufgegeben zu suchen, und zu hoffen das auch ich mal wieder mein privates Glück finden würde, und so war ich total überrascht das ich ein Anschreiben auf der SZ vorfand, in dem mir ne junge hübsche Frau schrieb ob ich denn nicht Lust hätte mit ihr mal zu shooten.

Grundsätzlich misstraue ich ja jedem und allem, da ich leider immer wieder die Erfahrung machen musste, das es einfach Neider auf dieser Welt gibt, die nichts besseres zu tun haben als anderen zB auch mir eins reinzuwürgen, und sowas ärgert mich masslos.

Wenn man mal Spass hat und offensichtlich auch Erfolg, dann finden sich immer so Deppen die nichts besseres zu tun haben, als das sie eben jenen dann versuchen ihren Spass und Erfolg mies zu machen.

Aber was soll man da sonst tun? Sich zurück ziehen und keinen Spass mehr haben, oder es einfach ignorieren und weiter machen?

Zurück ziehen ist einfach, man bietet dann einfach keine Angriffsfläche mehr, macht aber auch nicht wirklich zufrieden.

Weiter machen ist der Reiz gross, aber man bietet wieder Angriffsfläche, und da ich mich nicht wirklich zu denen zählen will, die im geheimen dies und jenes tun und machen wollen, nur damit ja keiner mir blöd kommen könnte, stelle ich mich erneut dieser Herausforderung.

Also habe ich mich dann mit der Süssen getroffen auf einen Kaffee, wobei ich da ein Bier vorzog. *g*

Wir haben dann über dies und jenes geratscht, und sind uns näher gekommen, dann kam das WE und sie hat mich zu sich eingeladen, es war wirklich ein schönes WE *grins*

Zwischenzeitlich sind wir in ständigem Kontakt, und letztes WE war ich wieder bei ihr, haben ein wenig dies und jenes ausprobiert, haben mit Seilen hantiert, und dies und jene Fotos geschossen.

Würde ich das mit den Fotos professioneller betreiben, dann müsste ich auch noch Beleuchtungskörper mit mir herumschleppen um die Szenen perfekt auszuleuchten, aber der Platz gibt es einfach nicht wirklich her, also nahmen wir eben das was vorhanden war/ist.

Ich bin der Ansicht das die Bilder schön geworden sind, wobei eben aufgrund mangelnd ausreichender Beleuchtung es schon fatal werden kann wenn man Freihand mit einer ISO 6400 Bilder machen muss, aber man kann eben nicht immer alles haben und mit Blitz, wärs zwar heller, aber da gefällt mir das Ergebnis nicht.

 

Wie ich dann letztes WE ankam, hab ich dann gleich angefangen in meiner Tasche zu Krimskramen und holte meine eigenen Ledergefütterten Stahlfesseln hervor, die ich ihr dann angelegt habe, alles fein säuberlich mit Vorhängeschlössern abgeschlossen, nicht das wer auf die Idee kämte ihr die teuren Fesseln vom Körper zu klauen. *g*

Sie hats dann auch brav getragen, und rasselte so beständig dauernd herum, der Anblick war echt bezaubernd *g*

So haben wir dann am Sonntag eben auch gefrühstückt.

Später dann haben wir dann noch ein wenig mit Kerzenwachs herum gesaut, ich hab sie dann gefesselt und sie musste sich dann wieder selber befreien, das Video dazu ist auch sehr lustig geworden.

Da dann wieder später haben wir etwas anderes ausprobiert, und hier sieht man noch einen Shot, mit dem Iphone geschossen vom Display meiner Canon 700D.

Weitere Bilder könnten eventuell folgen, vielleicht aber auch nicht, wer neugierig ist kann sich ja auf dem Blog von Mitzi Lamore weiterbilden.

 

 

 

04. 05. 2017 12:15

Warum heisst der Stuhl, Stuhl? und nicht Tisch?

Diese Frage habe ich mir früher schon gestellt, denn wer hat festgelegt das egal welches Wort nun eben dieses und jenes bedeutet und auch dessen Wertung erhält?

Erlebnis zum Beispiel, bei einem Erlebnis kann man an ein schönes also positives Erlebnis denken oder auch an ein negatives also schlechtes Erlebnis denken, aber warum heisst das Erlebnis, Erlebnis?

Warum heisst der Stuhl auf dem wir sitzen Stuhl?

Warum sitzen wir an einem Tisch, und warum heisst der Tisch, Tisch?

Wer hat diese Wertigkeit eigentlich definiert, und vor allem wann, durch wen, und warum überhaupt?

Warum ist die Farbe Grün, warum denn eigentlich Grün und warum sagen wir zu Grün, Grün?

Wenn man sich jetzt die Frage stellt, warum ich diese Fragen stelle, die vermutlich die wenigsten interessieren, über so alltägliche Banalitäten die so normal und selbstverständlich in unser Bewusstsein übernommen wurden, dann kann ich das schlicht und einfach beantworten.

Es geht um eine Sache die aktuell im Internet kursiert, über die Hetze und natürlich auch das unreflektierte Schubladen Denken mancher die eben anders nicht denken, oder weils einfach ist so zu denken?

Keine Ahnung, vielleicht ist es diesen auch einfach egal?

Ich weiss es nicht, ich weiss nicht wie Menschen ticken, wie Menschen funktionieren und überhaupt, ich weiss vieles nicht.

Ich weiss nur wie ich ticke und funktioniere und weiss auch desweiteren das es viele da draussen geben wird die nicht verstehen worüber ich so nachgrübeln kann, wie zB den Stuhl oder den Tisch und warum der Stuhl, Stuhl und der Tisch, Tisch heisst.

Ich grüble vermutlich zuviel, bin eine Grüblerin, die sich über Dinge aufregen kann, über die manche sich gar nicht aufregen wollen oder gar können weil aus welchen Gründen auch immer.

Jedenfalls geht es hierbei um das Buch und Rezension von Frau Mithu Sanyal und deren An- sowie Einsichten zu gewissen Dingen.

http://www.sanyal.de/

Ganz übel verrissen wurde dann allerdings ihr Buch und ihre persönliche Ansichten zu der doofen Sache mit der Vergewaltigung, und da kommen wir dann wieder zum Thema Wortwahl und deren Bedeutung.

http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/opfer-von-vergewaltigung-als-erlebende-bezeichnen-14892468.html

Also ein Opfer ist kein Opfer mehr sondern eine Erlebende, also die Vergewaltigung ist dann ein Erlebnis, also siehe oben, positives schönes Erlebnis, negatives schlechtes Erlebnis.

Irgendwo in einem der Artikel die ich unter anderem auch gelesen habe, steht auch drin das man zB einen Autounfall, der ja ein unschönes Erlebnis ist auch nicht als Vergewaltigung ansieht, auch wenn eigentlich der Sinn wie Inhalt dem voll und ganz entspräche denn ein Autounfall, mit vielleicht tödlicher Folge den man aber selber auch noch überlebt hat und den Verlust eines lieben Freundes oder Freundin miterleben „durfte“ ist ja in dem Fall ja auch kein Erlebnis, es ist eher eine Vergewaltigung des eigenen selbst, und man selber wäre hier ja auch ein Opfer der Umstände, aber nein hier ist es keine Vergewaltigung und man ist kein Opfer, sondern man hatte ein unschönes negatives Erlebnis.

Vielleicht ist ja jetzt dem dümmlichsten VollBatzVollpfosten aufgefallen das dies alles nur eine Frage des Wortspiels und natürlich auch der Wertung des Wortes selbst ist.

Warum heisst der Stuhl, Stuhl? Warum Tisch, Tisch?

Warum ist eine Vergewaltigung böse aber ein unschönes Erlebnis nicht so böse wie die Vergewaltigung selbst?

Ich glaube nicht das es Frau Mithu mit dem Erlebnis an sich nicht darum ging eine böse Tat zu beschönigen, sondern viel mehr darum die Wertung zu verändern in dem man eben aus dem Opfer einer Vergewaltigung zu einer Erlebenden macht, ob diese das uncool fand in dem Moment oder es sie für ihr restliches Leben traumatisieren wird sei dahin gestellt.

In diesem Sinne einen schönen Wertfreien Tag.

 

 

 

16.03.2017 16:16

Lang ist es her …

… als ich hier was schrieb, die Motivation zu bloggen fällt Stück für Stück flach.

Dinge mit zu teilen auch, nicht das es da nichts gäbe, mir fehlt einfach die Motivation und vor allem die Muße.

Seit ich wieder mehr am fotografieren bin, auf diversen Events meine Bilder mache, wird meine Fotoseite https://xanthiad.com/ einfach viel mehr forciert als diese hier.

Vielleicht ändert sich das ja wieder, aber aktuell eher nicht.

Ach ja, ich hab mich seit letztem Jahr für Glatze entschieden, und ich habe einen Nasenring *g*

Genau die Dinge die ich mal für Erstrebenswert erachtet hatte als ich noch einen gewissen HW und debrisx forciert hatte.

Allerdings hat sich auch geändert das ich mich für das ausleben von BDSM auch nicht mehr so interessiere wie früher, man wird halt älter, man verändert sich eben auch, und die Dinge die man als Wichtig erachtet verändern sich zu anderen Dingen die wichtiger erscheinen.

Den Zigarren bin ich übrigens treu geblieben *g*

Hier noch paar aktuellere Bilder, aus der letzten Zeit und dann wirds das wohl wieder für eine geraume Zeit gewesen sein.

Dieser Inhalt ist passwortgeschützt. Um ihn anzuschauen, gib dein Passwort bitte unten ein:

25.09.16 12:10

Land Rover mit Startschwierigkeiten …

Es war mal wieder an der Zeit was neues haben zu wollen, mein Samsung, gibt langsam den Geist auf, schaltet sich ab wenn ichs nicht brauche, hör dann auch den Wecker nicht, der Akku hält Standby keine Woche mehr und irgendwie wollte ich was neues haben.

Mein lieber Freund Harald versucht mich ja dauernd zu überzeugen das ich unbedingt ein Smartphone brauche, weil das ja so toll ist und so praktisch und was man damit alles machen kann, und des ganze Gedönse ist doch im Preis inbegriffen und man kann dies tun und jenes und ich brauche unbedingt ein neues Smartphone.

Das ich aber gar kein Smartphone will, aus diversen Gründen, ach schon mehrfach erwähnt das ichs nicht will, geht an ihm sang und klanglos vorbei, an manchen Tagen habe ich das Gefühl diese Info was ich zB nicht haben will, versickert bei ihm direkt hinter dem Ohr, kommt quasi nie im Verstand an.

Aber bei manch anderen Männern ist das mit dem Lesen ja ähnlich, die lesen „Nein Frau will dieses und jenes nicht“ und schon versickert die Info des frisch gelesenen, direkt hinter dem Augapfel und kommt auch nie in deren Verstand an.

Schwierig schwierig, so habe ich dann mal wieder gegoogelt, was neues soll es bitte schön sein, Smartphone solls keines sein, soll aber mehr können als das jetzige, und eine Standby Zeit von 1 Woche sollte es haben, denn ich kenne mich ja, ich vergesse dann wieder mein Handy daheim auf dem Bett, bin nicht erreichbar, und vergesse auch des öfteren den Akku aufzuladen, und son flaches Teil das ich jeden Tag aufladen muss, also ganz ehrlich da kann ich ja genauso gut in meinen alten Kisten irgendwo mein erstes Handy das Siemens S6 ausgraben da hat der Akku auch grad mal 24 Stunden gehalten, musste es wieder aufgeladen werden.

Ok es hat vielleicht nicht so viel gekonnt, aber die Frage die sich doch stellen lässt ist doch die folgende, „was brauche ich tatsächlich?“, und „was ist unverzichtbar?“ oder „auf was könnte ich verzichten?“

Das ein Telefon nicht alles können muss, sollte doch klar sein, die primäre Funktion des telefonieren könnens, SMS versenden und der Erreichbarkeit ist doch eigentlich mehr als genug.

Na jedenfalls hatte ich gegoogelt und mich für Outdoor Handy interessiert, und fand dann auch eines wo ich dann dachte ca. 100.- Euronen für das Teil, hat aber auch W-Lan und kann schon paar nette Sachen, wenn ich das Geld hätte, würde ichs mir kaufen.

Harald natürlich, kaum davon erfahren riet mir davon ab und ich lasse sie mal raten was er mir statt dessen angeraten hat was ich unbedingt brauche, ja klar richtig, ein Smartphone.

An manchen Tagen frage ich mich schon ob mein lieber Freund Harald nicht besser Handyverkäufer geworden wär, anstatt Zigarren zu verkaufen *schmunzel*

So habe ich mich dann für dieses hier entschieden, in schwarz und orange, von Padgene, Null Peil was das für eine Marke ist, aber es war preislich ok, und konnte das was ich haben wollte.

Als es dann da war, siehe welch Überraschung steht auf dem Display „Land Rover“ drauf, ich habs dann zugleich zusammen gebaut, und den Akku versucht aufzuladen, und alles war wunderbar, nur ich konnte es nicht anschalten, wo auch auch drückte, nichts ging.

Erinnerte mich ein wenig an den Land Rover von Freunden der anfänglich auch Macken hatte und nun Tadellos läuft.

Tja seit gestern hab ich das Teil in Betrieb, eine 32GB Speicherkarte drin, auf die ich grad massig Musik hochlade, grösstenteils Beats von Bavarian Fetish, damit ich wenn ich unterwegs bin auch Mucke hören kann, und tja so sieht das Teil aus ….

 

Die Kopfhörer sind eigentlich zum zocken und nicht fürs Handy gemacht worden, aber die haben einfach den besseren Sound, als die Original Popel Teile die mitgeliefert worden sind …..

 

Dieser Inhalt ist passwortgeschützt. Um ihn anzuschauen, gib dein Passwort bitte unten ein: