SMappy …

Der nächste etwas makaber lustige Test, mit dem man versuchen könnte seine Neigungen klarer zu definieren.

Was ich bei dem Test allerdings noch nicht ganz verstanden habe, wie der genau funktioniert.

Bei den anfänglichen Fragen, mit der Vergabe der Punkte kann man ja noch in etwa das Ergebnis „steuern“, beim weiteren Test wo es dann mit den Bildchen im K.O. System weiterging, stellt man sich ab und an schon die Frage, warum da dauernd die selben Bildchen wiederholt werden, und wie genau da nun die Logik aussieht, wenn man nun jenes und dieses anklickt.

Na ja, alles muss man ja nicht immer verstehen, Funny ist der Test dennoch…auch wenn der mir ein wenig schwammig und unpräzise vorkommt.

 

Dein Testergebnis
Erstellt für: s-twentynine
Erstellt am: 19.07.2010
Kurz-Zusammenfassung
Die Testergebnisse zeigen, daß Du von Deiner Ausrichtung eindeutig devot-masochistisch bist. Die Neigung sadistisch-dominant ist bei Dir nicht oder kaum ausgeprägt. Trotzdem kann es für Dich interessant sein, auch über die „andere Seite“ zu lesen, da Du eventuell in diesem Bereich einen Partner suchst.Bitte beachte: Dieser Test sagt nichts darüber aus, wie intensiv bei Dir SM-Neigungen insgesamt ausgeprägt sind. Er mißt ausschließlich bei einem gegebenen SM-Interesse, in welche Richtung dieses Interesse liegt und wie stark eine Orientierung bevorzugt wird.
Dein SMappyGram

 

SMappygram Dein für Dich persönlich erstelltes SMappyGram zeigt die Verteilung Deiner Neigung grafisch auf einen Blick.Die Neigung mit der größten Ausprägung wird dabei als längster Pfeil dargestellt, alle anderen Neigungen sind entsprechend verkürzt.

Bei Dir ist der Pfeil für masochistisch am längsten, weil Du bei dieser Neigung den höchsten Wert erzielt hast.

Nochmals weisen wir darauf hin, daß das nicht bedeutet, daß Du z.B. extrem masochistisch bist. Es bedeutet nur, daß du von den vier Haupt-SM-Arten z.B. masochistisch bevorzugst.

Im Folgenden beschreiben wir diese Hauptspielarten etwas näher und zeigen Dir auch, welche Wertung Du dafür jeweils gegeben hast.

 

Die Neigung masochistisch

Für diese Neigung hast Du 62.5% aller möglichen Punkte vergeben. 

Menschen mit masochistischer Neigung genießen es, Schmerz zu empfangen. Meist ist damit körperlicher und weniger ein psychischer Schmerz gemeint. Der Schmerz wird dabei meist als genußvoll und sexuell stimulierend empfunden. Züchtigungen („Spanking“), Klammern und Nadeln werden von masochistisch veranlagten Menschen häufig gerne während einer Session erduldet.Häufig werden Spiele in diesem Bereich auch mit Bondage gekoppelt, da die bewußte Unfähigeit zur Abwehr den Genuß oft steigert. Ein typisches Rollenspiel in diesem Bereich ist zum Beispiel „Strafbuch führen“, wo der masochistische Partner alle Verfehlungen notiert und schließlich dafür bestraft wird. Sina-Aline Geißler hat in ihren Büchern „Lust auf Unterwerfung“ und „Mut zur Demut“ einige sehr interessante Beiträge von masochistischen Menschen gesammelt.
 

Die Neigung devot

Für diese Neigung hast Du 37.5% aller möglichen Punkte vergeben. 

Devote Menschen genießen es, sich ihrem Partner im Spiel zu unterwerfen. Dabei werden Befehle und Anordnungen befolgt, Regeln beachtet und oft strenge Rituale durchgespielt. Der devote Partner genießt es dabei häufig, die Verantwortung für das Geschehen dem anderen zu übertragen und von ihm beherrscht zu werden.Oft werden reale Szenen des Lebens nachgespielt (zum Beispiel „Vorgesetzter und Angestellter“), häufig auch mit umgekehrten Vorzeichen, sodaß ein erfolgreicher Manager im SM-Spiel zum ungehorsamen Angestellten wird. In gewisser Weise kann auch das „Bloßstellen“ (z.B. weitgehend nackt in die Öffentlichkeit gehen) eine Form des Devotismus sein.

In „Mut zur Demut“ hat Sina-Aline Geißler Beiträge von devoten Menschen festgehalte und auch O in der „Geschichte der O“ kann als vorwiegend devot bezeichnet werden.

 

Die Neigung dominant

Für diese Neigung hast Du 0% aller möglichen Punkte vergeben. 

Im allgemeinen Sinn bedeutet Dominanz das Beherrschen eines anderen Individuums. Auch bei SM übernimmt der dominante Partner die Herrscherrolle und genießt die Unterwürfigkeit oder das Folgen des anderen. Menschen mir dieser Neigung genießen es, Macht über den Partner zu haben und die Verantwortung für das Geschehen zu übernehmen.Dominant-devote Spiele kommen meist ohne entsprechendes „Spielzeug“ aus, hier genügt oft ein Wort oder ein strenger Blick. In der Regel werden Ausbildungspläne und ähnliches gerne von Menschen mit dieser Neigung angeordnet.

Ein weiteres typisches Spiel ist „Lehrer und Schüler“, wobei in solchen Situationen das Machtgefälle klar hervortritt. Auch Tierspiele wie „Herr und Hund“ kann man hier einordnen.

Im bekannten Buch bzw. Film „Die Geschichte der O“ übernimmt René häufig die Rolle des dominanten Partners, der die Ausbildung von O anordnet.

 

Die Neigung sadistisch

Für diese Neigung hast Du 0% aller möglichen Punkte vergeben. 

Unter Sadismus versteht man im Allgemeinen eine Form der Sexualität, bei der die sexuelle Befriedigung durch Zufügung von Schmerzen erreicht bzw. gesteigert wird. Menschen mit dieser Neigung genießen es, dem Partner Schmerz zuzufügen und die Reaktionen des anderen zu sehen.Üblicherweise handelt es sich dabei um physischen Schmerz, also alle Spielarten, die eine körperliche Wirkung zeigen. Das kann zum Beispiel ein Biß in den Nacken sein oder aber auch eine Züchtigung mit einem Rohrstock.

Bei sadistischen Spielen wird häufig „Spielzeug“ verwendet, zum Beispiel Peitschen, Gerten, Klammern oder Nadeln. Auch Hitzespiele wie zum Beispiel heißes Wachs kann dem Sadisten gefallen.

Ein typisches Rollenspiel im sadistischen Bereich könnte „Angeklagter und Richter“ sein, wobei der Sadist die Rolle des Richters und des Folterknechts übernimmt und meist eine körperliche Züchtigung als Strafe anordnet (und diese auch selbst vollstreckt).

Ein bekanntes Buch über den Sadismsus ist beispielsweise „Die Q-Briefe“ von Sir John, wo teilweise sehr detaillierte Spiele beschrieben werden. Auch im bekannten Film „Geschichte der O“ gibt es mehrere sadistische Szenen, wo beispielsweise O gepeitscht oder gebranntmarkt wird.

 

Weitere Anhaltspunkte für Deine Neigung

Gebend oder empfangend? Physisch oder psychisch? 

Meist treten die vier Grundrichtungen von SM nicht völlig isoliert auf. Viele Menschen bevorzugen eine Mischung aus zwei oder mehr Spielarten. Man kann die für Dich ermitteltend Ergebnisse auch dahingehend interpretieren, ob Du eher an körperlichen oder an geistigen Spielen Interesse hast und ob Du eher der gebende oder der empfangende Teil bist. Hier sind Deine Werte nach diesen Gesichtspunkten zusammengestellt: 

gebendnehmend
Die Ergebnisse zeigen, daß Du eindeutig die empfangende Rolle bevorzugst. Wahrscheinlich wirst Du einen Partner mit genau gegenteiligen Neigungen bevorzugen.

physischpsychisch
Die Ergebnisse zeigen, daß Du die physische (also körperliche) Rolle bevorzugst, Dir aber durchaus auch die psychische, geistige Rolle gefällt. Wahrscheinlich wirst Du eher einen Partner mit ähnlichen Neigungen bevorzugen, aber Deine Flexibilität erlaubt Dir hier großen Spielraum.
 

Welche Spielarten Du bevorzugst

Bondage, Lederx oder Wachs? 

Wir haben mit neun unterschiedlichen Bildern verschiedene häufige Spiel-Szenen im SM-Bereich dargestellt. Natürlich können Bilder immer verschieden gedeutet werden, deshalb kann diese Auswertung für Dich nicht ganz richtig sein. Generell solltest Du aber jene Situationen bevorzugen, die von Dir hohe Punktezahlen bekommen haben.Der Wert „100 Prozent“ bedeutet dabei, daß Du jedesmal, wenn dieses Bild gezeigt wurde, es auch ausgewählt hast. Entsprechend bedeutet „0 Prozent“, daß Du Dich jedesmal für das andere mögliche Bild entschieden hast. Hier ist nun Deine Reihung:

 

Bondage Wertung
Machtspiele Wertung
Wachs Wertung
Leder Wertung
Erziehung Wertung
Spanking Wertung
Nadeln Wertung
Klammern Wertung
Rollenspiele Wertung

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s