24/7 & Co.

Ich glaube es gibt kein Thema das für soviel Meinungsverschiedenheiten führt wie das Thema 24/7…..

Grad vor allem weils für jeden was anderes bedeutet, und viele dann auch oft seltsame Ansichten haben.

Am lustigsten find ich die Sklaven, in diesem Falle speziell Sklaven die sich eine Herrschaft für 24/7 suchen.

Was mir da schon alles zu Ohren gekommen ist, sprengt oft einfach und schlicht den Rahmen.

Es soll welche geben die unter 24/7 eine durchgehende Verlustierung durch die Herrschaft ansehen, also 24 Stunden am Tag und 7 Tage die Woche vollste Aufmerksamkeit, und vielleicht noch im Keller wohnen, und noch alles bezahlt bekommen und dann noch was weiss ich alles.

Eigentlich ist ja jeder Dom der sich genauso einen Fall hält der Volldepp, denn der muss arbeiten gehen, muss sich für die Versorgung kümmern, für die Krankenkasse bezahlen, und so weiter und so fort…..

Und dann natürlich noch den Ansprüchen von sub/sklave oder sklavin herhalten.

Natürlich hab ich unter diesem Begriff auch so meine Vorstellungen die aber wohl von so mancher landläufiger Meinung nichts zu tun hat.

Unter 24/7 versteh ich das man sich eben für 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche also für immer, gewissen Regeln zu unterwerfen hat, gewisse Pflichten immer zu erfüllen hat, und keinesfalls den Anspruch zu erheben hat, für 24 Stunden am Tag, und das 7mal in der Woche verlustiert zu werden.

Ich sehe es da eher als Anrecht des aktiven Parts an, jederzeit ohne Ausnahme sein Recht einzufordern.

Kann natürlich auch sein das der aktive Part auch mal ne ganze Woche nichts mit subbie machen will.

Aber es dennoch jederzeit könnte.

Das so in kurzen Zügen umrissen ist meine Definition.

Das es natürlich auch Ausnahmesituationen gibt, durch Krankheit oder andere Situationen ist selbstverständlich, aber man kann ja gewisse Dinge aufschieben m sie dann später einzufordern.

Also wenn ich sklavin wär und ich würde 24/7 eingehen, würd ich nach diesem Grundsatz gehen wie oben beschrieben, jederzeit immer bereit sein zu müssen, um jederzeit huldvoll die Launen zu ertragen.

Und dabei ist es total nebensächlich wann Korrekturmassnahmen verhängt werden, egal wie die aussehen mögen, und egal ob man überhaupt etwas verbrochen hat.

Denn ist es nicht das gute Recht des Herrn, jederzeit nach Lust und Laune über mich zu verfügen?????

Passend dazu gäbe es noch die Thematik des METAKONSENS

 

 

Kommentar von Schafshirte

Jawohl! Stimme ich 100%tig mit überein.

Kommentare
  1. Duc sagt:

    Das siehst das richtig *lächelt*

  2. Kari S sagt:

    Ich leben nun schon einige Zeit 24/7 und ich gebe dir da völlig recht. Anders ist das in meinen Augen auch egal ob aus Sicht des Herren (bei mir Herrin) oder der Sklavin gar nicht möglich – vor allem und auch gerade wenn es mehr als nur eine sexuelle Beziehung ist.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s