Der schmerzlich süsse Tunnelblick …

Veröffentlicht: Mai 25, 2013 in 24/7 allday life, Brustklammern, Fotos, Frauen, Neues Tagebuch, SM Zeugs

25.05.13 15:07

Der schmerzlich süsse Tunnelblick …

Da kam doch die Ansage von v.S. das ich bevor ich los fahr um ihn am Münchner Flughafen abzuholen, mir die Klammern an die Nippel setzen soll, na ja hatte 2 zur Auswahl, aber bei meinen Schlupfnippeln wird das setzen so mancher Klammer etwas schwierig, und drum gabs nur eine Sorte die passen hat können, mit Gewichten dran, irgendwo schon ein Genuss sich die selber zu setzen, auch wenns auf Geheiss und Befehl noch viel schöner ist.

Und ich die tragen soll bis er entweder von sich aus sagt das ichs abnehmen soll, oder ichs von mir aus entscheiden soll, ihn dann aber per sms anfragen müsse und wenn er ned antworten würde, ich 2 Minuten danach es dann abnehmen dürfe.

FILE1072 124Na ja ich die eben angesetzt und ……

mmhhhhhhhh …. schöner süsser Schmerz, dann die Klamotten drüber richten, mich fertig anziehen, und losdackeln.

Unten an der Kreuzung schon die erste Stufe erreicht gehabt wo ich schon nicht mehr wollte, aber des hätte ich mir selber einfach nicht zugestehen können, schon so früh aufzugeben. Andererseits bin ich ja nix mehr gewohnt, und fang bei manchen Dingen quasi wieder bei NULL an. Dann noch schnell aus dem Automaten die Zusatzkarte gezogen, auf den Bus gewartet und dann mit dem mitgefahren und bei jedem Hoppser, der Zug, der Schmerz, das baden im Schmerz, Tunnelblick, Panik bekomme die Haltestelle zu verpassen wo ich umsteigen muss in die S-Bahn.

Da dann umgestiegen, schwebe ich dahin, in einer Wechselwirkung zwischen purem Schmerz und Trance, und auch gewissen Glücksgefühlen die so lange nicht anhalten denn der Schmerz kommt wieder, grausamer als zuvor, ich merks schon in der Wirbelsäule wie der Schmerz vom Nippel durch meinen Brustkasten sich nach hinten in mein Kreuz bohrt.

Schwebe wieder weg, wieder Tunnelblick, sitz da wie eine Energie befreite leere Hülle, zu keiner körperlichen Regung fähig, geniesse, und leide gleichzeitig.

Innerlich hallen die Worte wieder die ich schon 2 mal versucht hab ins Handy zu tippen um sie an v.S. abzuschicken, um dann wieder abzubrechen und es weiter aushalten zu wollen….

Die Worte hallen durch meinen Kopf „bitte, bitte darf ich die Klammern abnehmen?“

Irgendwann gibts kein schweben mehr nur noch Schmerz, übelster Sorte, will die SMS abschicken, mach es auch, und genau dann geht die Türe auf kommt ne Frau rein und setzt sich mir genau auf die Bank gegenüber, ich wieder am überlegen ob ichs ned doch aushalten soll, weil ich mich mal wieder nicht untypisch davor geniere vor Augen anderer mir die Klammern abzunehmen ohne mehr als nötig aufzufallen, sitzen da ja auch Kinder, rechts von mir.

Voll schlimm, verfluche meine Gier, das ich das wieder zugelassen hab, lache innerlich und irgendwann lache ich auch äusserlich, der Schmerz ist derartig übel das ich nur noch am lachen bin, ein Punkt der ned geht, die Klammer muss ab.

Löse die dann rechts so heimlich es auch geht, die links schmerzt einfach noch nicht heftig genug *g*

So hab ichs rechts gute 50 Minuten ausgehalten, und links dann 80 Minuten, Strecke bis zum Flughafen mehr als 90 Minuten.

Ob ich auf mich stolz sein soll? Keine Ahnung, wär sicher mehr gegangen, aber es gibt Tage da gehts besser als an anderen, und was für einen ich heute hatte?

Auch Null Plan….

 

Kommentare
  1. v.S. sagt:

    schön, dass Du so offen bist. Drück Dich nochmal.
    v.S.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s